Vertrauen durch professionelle Leistung

Die Steuergesetzgebung ist ein Feld für Profis. Denn eigentlich sollte sie ganz einfach und transparent sein. Doch leider ändern sich die Steuergesetze fast täglich. Das stellt hohe Ansprüche an die Erstellung und Bearbeitung Ihrer Steuererklärung. Wir setzen sie um. Wir verstehen unseren Beruf des Steuerberaters als Dienstleister, der mit Herz und Verstand die Anliegen unserer Mandanten im Blickfeld hat und der in der Lage ist, auch komplexe steuerlich relevante Themen einfach und transparent darzustellen. Denn Ihre Steuerberatung ist Vertrauenssache. Es geht um Ihre Finanzen und Ihre Existenz.

Professionell gut beraten

Transparenz und hoher Kenntnisstand sind das Fundament unserer Beratung. Sie als Mandant stehen im Zentrum unserer Leistung. Ob Sie nun selbstständig als Freiberufler tätig sind oder einen Familienbetrieb leiten, ein mittelständisches Unternehmen haben, im Gesundheitswesen tätig sind, Immobilien besitzen oder Privatperson sind. Wir beraten Sie individuell in steuerrechtlichen und betriebswirtschaftlichen Belangen und erstellen Ihren Jahresabschluss. Wir kümmern uns professionell auch um Ihre Buchführungs-Angelegenheiten. Dabei können wir nur so gut sein, wie wir mit Ihnen gemeinsam als Team zusammenarbeiten. Je mehr wir über Ihre Finanzen und Zukunftspläne informiert sind, desto besser können wir Sie beraten. Mit Ihrer Unterstützung finden wir die für Sie maximalste Lösung.

Aktuelle News

  • Wettbewerbsverbot - fehlende Karenzentschädigung - salvatorische Klausel

    22. Mar. 2017 | Ein nachvertragliches Wettbewerbsverbot ist nichtig, wenn die Vereinbarung entgegen § 110 GewO i. V. m. § 74 Abs. 2 HGB keinen Anspruch des Arbeitnehmers auf eine Karenzentschädigung beinhaltet. Weder Arbeitgeber noch Arbeitnehmer können aus einer solchen Vereinbarung Rechte herleiten. Eine in den AGB enthaltene salvatorische Klausel führt nicht - auch nicht einseitig zugunsten des Arbeitnehmers - zur Wirksamkeit des Wettbewerbsverbots. So das BAG (Az. 10 AZR 448/15).

  • Gute Löhne, gute Rente: Gesetzliche Altersbezüge steigen zum 1. Juli

    22. Mar. 2017 | Nach den nun vorliegenden Daten des Statistischen Bundesamtes und der Deutschen Rentenversicherung Bund steht die Rentenanpassung zum 1. Juli 2017 fest: In Westdeutschland steigt die Rente um 1,90 Prozent, in den neuen Ländern um 3,59 Prozent. Damit beträgt der aktuelle Rentenwert (Ost) nun 95,7 Prozent des aktuellen Rentenwerts West (bisher: 94,1 Prozent). Das BMAS gibt einen Überblick.

  • NATO-Truppenstatut und unbeschränkte Steuerpflicht

    22. Mar. 2017 | Das FG Baden-Württemberg entschied, dass auch ein US-Staatsangehöriger, für den das NATO-Truppenstatut gilt, im Inland unbeschränkt steuerpflichtig sein kann (Az. 5 K 1058/13).